das Ensemble

Marianne Gnendinger
Geschichten verleihen unserem Leben
– wie von Zauberhand –
Sinn.
Dabei spielt es keine Rolle, ob das schon tausendmal erzählte Geschichten sind, oder ob wir das, was wir selbst erleben, in Geschichten fassen. Indem wir unsere Geschichten teilen, sie erzählen und hören, tauchen wir in einen gemeinsamen, magischen Erzählraum ein.
Es ist für mich immer berührend, wenn Geschichten die Herzen der Menschen erreichen und dann diese Verbindung geschieht, in der nichts mehr zwischen Erzählern und Zuhörern ist.
In diesen Raum lade ich mit meinen Geschichten ein.

Maren Monnée

 

 

Maren Monnée lebte und reiste mit ihrer Heimat im Herzen einige Jahre in Ländern fern und nah, bis sie mit vielen Erlebnissen im Gepäck wieder nach Norddeutschland zurück kehrte.

 

Heute übersetzt, schreibt und erzählt sie für Kinder und für Erwachsene.

 

Oft denkt sie dabei:

“ Je älter man wird, desto klarer wird es doch: Es gibt keine Antworten. Nur Geschichten.“

 

 


 

Annette Müller Clemm

 

Es gibt so viele Geschichten, die einfach erzählt werden müssen.

Es sind alte und neue von Land und Leuten, von zahmen Teddybären und wilden Rosen und irgendwie auch von uns.

Jedes Mal entstehen sie neu im Zusammenspiel zwischen Erzählerin und Publikum.


Birgitta Haug

Kindern erzählt man Geschichten damit sie einschlafen –
             Erwachsenen, damit sie aufwachen                                
*Jorge Bucay


Das Geschichtenerzählen ist für mich eine schöne Möglichkeit meiner Fantasie den notwendigen
Raum zu geben und sie abheben zu lassen.

Zu sehen, wie glücklich Menschen sind, wenn Sie eintauchen in die Bilder der Geschichten die wir ihnen erzählen, ist atemberaubend und macht mich wiederum glücklich.


Martin Bernhard

Ich erzähle Geschichten, weil sie die Fantasie anregen, die wichtigen Werte im Leben transportieren und sich dabei nicht auf unsere Welt beschränken.

Geschichten öffnen Fenster und lassen frischen Wind in unser Leben strömen. Ebenso können sie Türen öffnen und Realitäten verbinden. Ist das nicht schön?


Renate Pils1118GEP0122


Geschichten sind für mich ein Schlüssel zum Herzen. Berührungen auf einer magischen Ebene – miteinander verbunden sein im Zuhören, im Staunen, im Erzählen, im Weitertragen der Geschichten.

Egal ob wir Geschichten hören oder sie erzählen – plötzlich werden Bilder lebendig in uns, Geschichten bekommen Gesichter, Gestalten – es entstehen eigene Welten. Wir tauchen ein in diese unbekannten Welten und finden uns dann doch selbst wieder darin.